Bezitkstelle Liezen
NOTRUF 130

Extremwetterlage - Lawinenwarnstufe 5

In der gesamten Obersteiermark, besonders im Bezirk Liezen, sind in den letzten 10 Tagen enorme Neuschneemengen zu verzeichnen. Aufgrund der sehr hohen Lawinengefahr und der Gefahr von umstürzenden Bäumen wurden etliche Straßen gesperrt - somit sind schon seit Tagen etwa 2000 Menschen von der Außenwelt abgeschnitten.

Auch die ÖWR Landesverband Steiermark hat sich dazu entschlossen, neben der üblichen Bereitschaft für das "Kerngeschäft" Trupps zur allgemeinen Verwendung (Schneeräumung, Materialtransport, Shuttle-Dienste) einzumelden. Landeseinsatzleiter Rene Rössler ist diesbezüglich permanent mit den Krisenstäben im Land (Landeswarnzentrale) und im Bezirk Liezen (BH) in Kontakt und hat mehrmals die Bereitschaft signalisiert, dass die ÖWR zu diesen Hilfestellungen alarmiert werden kann.

 

Damit die ÖWR Bezirksstelle Liezen stets einsatzbereit ist, sind die Mitglieder der Einsatzmannschaft und der Jugendgruppe stets bemüht, die Schneemassen vom Freigelände unseres Stützpunktes zu entfernen. In diesem Zusammenhang ist allen, die sich hier mühen gedankt.
Der Dank gilt auch den Mitarbeitern der Bauhofes der Stadtgemeinde Liezen, die bemüht sind, mittels schweren Gerät den Schnee so zu deponieren, dass wir immer wieder eine Staufläche zum Abladen des Schnees haben.

In diesen Tagen wird es deutlich sichtbar, dass es höchste Zeit ist, dass die ÖWR Liezen zeitgemäße Räume zur Lagerung des Einsatzmaterials und der Fahrzeuge bekommt. Danke den Verantwortlichen der Stadtgemeinde Liezen für die Zusicherung, bei dieser Problemstellung zu helfen.